Schwerpunkte

migration-3129340_1280

Soziales Miteinander fördern

Ein freundlicher und friedlicher Umgang untereinander ist uns an unserer Schule sehr wichtig. So sind wir in vielen Facetten des Schullebens tätig, um das soziale Miteinander an unserer Schule möglichst umfassend zu gestalten.

Im Unterricht werden gezielt soziale Interaktionsfähigkeiten trainiert und kooperatives Verhalten geschult. Mit Hilfe des Streitschlichterbuches sind die Kinder in der Lage Streitigkeiten friedlich zu lösen.

Auch steht den Kindern die Möglichkeit offen, unsere Schulsozialarbeiterin oder die ausgebildeten Streitschlichter zur Streitschlichtung in Anspruch zu nehmen.

Viele Feste werden zusammen mit allen Kindern der Schule gefeiert und fördern das soziale Zusammengehörigkeitsgefühl der Kinder.  

fruit-3439189_1280

Gesunde Ernährung fördern und Bewegungsfreude wecken

Mit Hilfe des Vereins Brotzeit. e.V. sind wir in der Lage, jedem Kind unserer Schule in der Zeit von 7.40 Uhr bis 8.10 Uhr ein gesundes Frühstück kostenfrei anzubieten.

In der Frühstückspause legen wir Wert darauf, dass alle Kinder in angenehmer Atmosphäre ein gesundes Frühstück zu sich nehmen. Das Schulobstprogramm der EU bereichert unser Frühstück wöchentlich mit drei Körben Obst pro Klasse.

Im Sachunterricht werden jährlich Ernährungsthemen erarbeitet. Zusätzlich nehmen unsere Kinder jährlich am Projekt „Klasse 2000“ teil.  

Um die Bewegungsfreude der Kinder zu wecken, werden ihnen zahlreiche Möglichkeiten geboten: von der Gestaltung eines bewegungsanregenden Schulgeländes, der Teilnahme an sportlichen inner- und außerschulischen Sportwettkämpfen. Mit Unterstützung der Uni Duisburg-Essen steht unsere Turnhalle in der Winterzeit jeden Sonntag im Rahmen des „Open Sunday“ unseren Kindern zum Sporttreiben offen.

IMG_0258neu

Zum Lesen anregen

Auf die Heranführung an Literatur und die Förderung von Lesemotivation legen wir großen Wert.

Unsere Schulbücherei lädt wöchentlich zum Stöbern ein. Die Kinder haben ebenfalls die Möglichkeit Bücher für Zuhause auszuleihen.

Im Rahmen unseres Projekts „Lesehaus“ werden einzelne Kinder gezielt beim Lesen lernen gefördert und gefordert.

Auch die Arbeit mit „Antolin“ soll unsere Kinder zum Lesen von Büchern motivieren.

Für Mai 2024 ist ein Vorlesetag geplant.

Grenzen setzen

Mein Körper gehört Mir!

In Kooperation mit dem Ganztag wurde in den neuen 1. Klassen der Kinderschutz-Rap unser Leitmotto und wir arbeiten gemeinsam an Projekten zum Thema Kinderschutz sowie Gewalt- und Missbrauchsprävention.

Uns ist es wichtig, dass die Kinder ermutigt werden ihren Nein-Gefühlen uneingeschränkt zu vertrauen, ihre körperliche Grenzen zu erkennen und kommunizieren sowie sich Hilfe holen zu können.

Für Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klasse arbeiten wir zusammen mit dem Präventionsprogramm “Mein Körper gehört mir”. Das dazugehörige Theaterprogramm zeigt den Kindern wie sie sich in unsicheren Situationen verhalten können, wie sie gestärkt aus ihnen hervorgehen, wie sie ihre körperlichen Grenzen schützen und wie und wo sie sich Hilfe holen können.